Größter Solarpark in NRW am Flughafen Weeze geplant


Weeze. Am Flughafen soll die größte Photovoltaikanlage NRWs entstehen. Auf 25 Hektar ist hier ein Energiepark vorgesehen, der jährlich 12 bis 14 Megawattstunden Solarstrom einspeist. Banken und private Investoren stehen bereit.

Die Zeichen stehen auf Grün: Am Flughafen Niederrhein möchte Geschäftsführer Ludger van Bebber die größte Photovoltaikanlage NRWs ermöglichen. Auf 25 Hektar soll hier ein Energiepark entstehen, der jährlich 12 bis 14 Megawattstunden Solarstrom einspeist. Zum Vergleich: Der Sonnenpark Lindchen in Uedem erzeugt 1,6 Megawattstunden Strom. Am Abend des 29ten wird der Kreisausschuss in nicht-öffentlicher Sitzung über dieses Vorhaben abstimmen. Eine Zustimmung gilt im politischen Lager aber als sicher.

Ludger van Bebber ist zuversichtlich, dass die Anlage bereits zum Ende des Jahres gebaut werden kann. Die Gemeinde Weeze hat ihre Zustimmung signalisiert. Die Genehmigung liege in den letzten Zügen, so van Bebber. Banken und private Investoren werden die Investitionen in Höhe von 20 bis 25 Millionen Euro stemmen.

Finanziell ist der Solarpark für den Flughafen eine gute Sache. Durch Pachterträge werde man einen knappe sechsstellige Summe im Jahr einnehmen, so van Bebber, der betont, dass er den ökologischen Gedanken bei diesem Geschäft für viel wichtiger hält. „Wir richten damit unsere Energieversorgung für die Zukunft aus“, so van Bebber.

Strom vor allem für den Flughafen
Zwar werden der Strom zu 100-Prozent nach den Vergütungsregeln des Energieeinspeisegesetzes (EEG) in das Netz eingebracht, ein Großteil aber direkt am Flughafen verbraucht. Der Airport benötige jährlich 7 bis 8,5 Kilowattstunden Strom, rechnet van Bebber vor.

Die Photovoltaikanlage wird in Zukunft wohl auch ordentliche Gewerbesteuereinnahmen für die Gemeinde Weeze liefern. Experte Stefan Blome, Berater für Landwirte auf Haus Riswick, rechnet für eine 13-Megawatt-Anlage mit jährlichen Erträgen in Höhe 12 207 000 Kilowattstunden Strom, die ab 2012 für Konversionsflächen mit 22,07 Cent vergütet werden.

Nach einem 15-prozentigen Abzug, sollten Erträge in Höhe von 2,29 Millionen Euro jährlich anfallen. Wie hoch die Steuereinnahmen für Weeze sein werden, ist aufgrund von Abschreibungen und Betriebskosten, noch nicht einzuschätzen.

Der Westen

 

  
 
<<Back to sgniederrhein/news
Advert:
Tags: Weeze Airport Niederrhein Ryanair Spotting Laarbruch Low Cost Fights Sky Airlines cheap tickets Antalya Oslo Rhodos Korfu Dublin Beziers Marrakech Teneriffa London Alghero Berlin Krakau Burgas Riga Danzig FES Breslau Bratislava Barcelona NRN Innsbruck Zadar Transavia Bari Venedig Smaland wizzair Budapest Hurghada Pegasus Sun Express Kreta Bucharest Cluj Kerry