500.000 Fluggäste weniger am Airport Weeze durch Luftverkehrssteuer


Wettbewerbsverzerrung führt zu drastischem Passagierrückgang

Der Airport Weeze hat im Jahr 2011 knapp 500.000 Passagiere weniger verzeichnet als im Vorjahr. Der drittgrößte Verkehrsflughafen des Landes NRW weist mit -16,4 Prozent und 2.421.720 Fluggäste erstmals seit 2006 einen Verkehrsrückgang aus. Ursache des Sinkfluges ist die 2011 eingeführte Luftverkehrsteuer der Bundesregierung.


Der niederrheinische Airport hatte sich in den vergangenen Jahren mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten zum drittgrößten internationalen Airport in NRW entwickelt. Die Anfang 2011 von der Bundesregierung eingeführte Luftverkehrsabgabe hat den aufstrebenden Flughafen gleich doppelt getroffen.
Zum einen belastet die Passagiersteuer die günstigen Flugtickets am Airport Weeze überproportional. Die Fluggesellschaften hatten nach Ankündigung der Luftverkehrsabgabe sofort reagiert und ihr Angebot deutlich reduziert. Zum anderen starteten im vergangenen Jahr viele Niederländer wieder von heimischen Flughäfen. Hier hatte die Regierung eine ähnliche Flugsteuer 2009 wieder abgeschafft. Nachdem der Flughafen noch 2010 mehr niederländische als deutsche Fluggäste begrüßen konnte, ergab eine Passagierbefragung im Herbst 2011 dass der Anteil der niederländischen Fluggäste am Flughafen Weeze von 52 Prozent auf 40 Prozent zurückgegangen ist.


Flughafenchef Ludger van Bebber sagte: „Den massiven Passagierverlust durch die Luftverkehrsabgabe haben wir bereits vor Einführung der Abgabe vorhergesagt und frühzeitig vor den Folgen gewarnt. Die wettbewerbsverzerrende Steuer hat uns und unseren Partnern einen schweren wirtschaftlichen Schaden zugefügt. Wir appellieren daher weiter dringend an die Verantwortlichen für eine Rücknahme der Luftverkehrsabgabe in 2012.“


Den Ausblick auf das angelaufene Jahr sieht van Bebber mit Zurückhaltung:“ Solange diese Steuer weiterbesteht, die allein unsere Passagiere und Airlines 2011 mit über 9 Mio. Euro belastet hat, wird auch die weitere Entwicklung für unseren Flughafen sehr schwierig. Unter den derzeitigen Rahmenbedingungen rechnen wir für 2012 nicht damit, auf den Wachstumskurs zurückzukehren.“

SGN

 

 

  
 
<<Back to sgniederrhein/news
Advert:
Tags: Weeze Airport Niederrhein Ryanair Spotting Laarbruch Low Cost Fights Sky Airlines cheap tickets Antalya Oslo Rhodos Korfu Dublin Beziers Marrakech Teneriffa London Alghero Berlin Krakau Burgas Riga Danzig FES Breslau Bratislava Barcelona NRN Innsbruck Zadar Transavia Bari Venedig Smaland wizzair Budapest Hurghada Pegasus Sun Express Kreta Bucharest Cluj Kerry